Montag, 21. Mai 2012

Liebe.

Ich bin wirklich eines von diesen "Mädchen-Mädchen".
Ich habe gerade wieder mal nach langer Zeit eine Folge von Grey's Anatomy gesehen und ich muss sagen, dass es mich zum Weinen gebracht hat.
Na, gut. Es bringt mich oft zum Weinen, das ist es ja nicht, aber die Geschichte die diesmal erzählt wurde war so berührend.
Eine Frau die bereits 91 war,wurde eingeliefert aufgrund eines Hirntumors. Ihr Mann(92) begleitete sie, wie immer. Bei jeder Operation war er dabei und obwohl er schon sehr alt war, schlief er immer auf einem Sessel neben ihrem Bett nur um da zu sein. Für sie, bei ihr.
Sie waren schon lange verheiratet und er hatte bereits viele Operationen mit ihr durch gestanden. Vor jeder Operation umarmte er sie und verabschiedete sich von ihr und nach jeder begrüßte er sie wieder.
Bis jetzt gab es zumindest immer ein "danach".
Diesmal wurde sie operiert und schließlich stand es sehr kritisch um sie. Ihr Mann hegte keine Hoffnungen, dass sie überleben würde und verbrachte die letzte Nacht mit ihr.
Am nächsten Morgen als ihr Herz aussetzte und keiner der Ärzte Wiederbelebungsversuche startete, da sie damals einen Vertrag unterzeichnet haben, in dem stand, dass jegliche Wiederbelebung ablehnten.
Er legte seine Hände über ihre Herz und begann die Herz-Massage.
Er konnte und wollte nicht aufhören, selbst nicht als die Ärzte versuchten ihn wegzuziehen.
Er flüsterte:" Ich kann nicht der sein, der sie gehen lässt."
In seinen Augen standen die Tränen und die Ärztin machte einen Schritt auf ihn zu , übernahm die Herzmassage solange bis der Arzt es übernahm da sie es auch nicht schaffte aufzuhören.
Er beendete das Ganze schließlich.
Ich will auch so einen Mann haben. Der ewig bei mir bleibt, meinen " Shane" .

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen